Tagungen & Weiterbildungen

GSW-Jahrestagung 06.11.2021 – Jubiläumstagung: „30 Jahre GSW 1990-2020 / in memoriam 100 Jahre Prof. Lykke Aresin 1921-2021“

Ursprünglich war am 14.11.2020 zum Jubiläum „30 Jahre GSW 1990-2020“ eine GSW-Tagung geplant. Aufgrund der im Herbst 2020 herrschenden Covid-19-Situation hatte der Vorstand der Gesellschaft für Sexualwissenschaft e.V. am 26.10.2020 beschlossen, die Tagung in das Jahr 2021 zu verschieben.

Der Fachtag fand am Samstag, d. 06.11.2021 in Leipzig als Präsenz-Tagung statt. Teile des Programms der entfallenen Tagung wurden 2021 „nachgeholt“. Die meisten Referent*innen von 2020 konnten auch für den 06.11.2021 gewonnen werden. Krankheitsbedingt fiel ein Referent kurzfristig aus, durch Programmumstellung und das vorab angekündigte Einspielen von Ausschnitten aus Videoproduktionen der 1990er Jahre wurde gezeigt, wie damals über Sexualität allgemein und speziell informiert und aufgeklärt wurde. Interessanterweise wurden in den Pausen die Tagungsleiter*innen von jüngeren Teilnehmenden befragt, wo diese Videos downloadbar sind. Ein Vortrag widmetet sich der für März 2022 angekündigten Veröffentlichung der Wissenschaftsjournalistin R. E. Gross zur Historik der Klitoris. Sie zeigt die Fehlinterpretationen bekannter Mediziner vergangener Jahrhunderte und die heutigen Forschungsergebnisse seit 2005 auf. Die heute immer noch weit verbreitete Bezeichnung G-point/ G-Punkt ist aus fachlicher Sicht unzutreffend.

Im zweiten Themenblock widmeten wir uns dem Vermächtnis der Ärztin Frau Prof. Dr. med. habil. Lykke Aresin, im März 2021 wäre sie 100 Jahre alt geworden. Wir hatten zwei Referenten gewinnen können: Robert Bolz aus München, der sie persönlich schon in den 1970er kennenlernen konnte. Mit ihm arbeitete sie gemeinsam in der IPPF (International Planned Parenthood Federation), er als einer der Vertreter West Germany, sie als Vertreterin East Germany (GDR), nach 1990 dann beide bei profamilia. Der junge Magdeburger Arzt Franz Baumann zeigte uns hingegen (s)eine Sichtweise der heutigen Zeit, er schreibt seine Dissertation über die Ehe- und Sexualberatungsstellen in der damaligen DDR und somit auch über Leben und Werk von Lykke Aresin. Ihre beiden Kinder konnten als Ehrengäste zu diesem Themenblock begrüßt werden.

Ausgewählte Texte, Berichte und Links zum Wirken von Prof. Lykke Aresin finden Sie auf unserer Website im Menüpunkt „News“ im März 2021 und im Menüpunkt „Ehrenmitglieder“. Zur Tagung am 06.11. wurde mitgeteilt, dass am 08.11.2021 anlässlich der 100. Wiederkehr des Geburtstages bzw. 10. Todestages von Lykke Aresin – am ehemaligen Wirkungsort in Leipzig (Philipp-Rosenthal-Str. 57) eine Gedenkplatte von Kulturamt Stadt Leipzig und Universität Leipzig angebracht wird. In Leipzig wird seit einigen Jahren das Vermächtnis von in Leipzig gelebt und gewirkt habender, bedeutender Frauen mit Anbringung einer Gedenkplatte gewürdigt. Berichte vom 08.11.2021, incl. Fotos finden Sie auf unserer Website.

Nach der Mittagspause „letstalk – Sexualität besprechbar machen“, ein viel beachtetes Projekt in Bremen, eingespielt als Video-Beitrag. Weiterhin wurde ausführlich über das Projekt SeBiLe (Sexuelle Bildung) und in einem weiteren Themenblock über den aktuellen Diskussions- und Forschungsstand hinsichtlich medikamentösem HIV-Schutz berichtet.

Entsprechend Corona-Situation hatten wir ein eigens für diese Veranstaltung geltendes Hygienekonzept erarbeitet und mit Hygienefachleuten abgestimmt. Obwohl in Sachsen am 06.11. noch nicht geltend, haben wir unseren Fachtag unter 2G-Regel durchführt, sodass Teile des geplanten Hygienekonzeptes in seiner Gesamtheit nicht zur Umsetzung erforderlich wurden. Wir freuen uns, die bis dahin – anzunehmen – vorerst letzte überregionale Tagung in Präsenz ohne Infektions-Fälle (!) auf dem Campus der Universitätsmedizin Leipzig durchgeführt zu haben. Wie zur Online-Anmeldung zum Fachtag verbindlich mitgeteilt, Löschung der vorab und am Veranstaltungstag spezifisch abgefragten persönlichen Daten hinsichtlich SARS-CoV2-Situation per 01.12.2021.

Recht viele Teilnehmende lobten die Möglichkeit für ausgiebigen persönlichen Austausch in den Pausen sowohl im Vestibül – unter AHA-L-Regelung – als auch im Innenhof bei Sonnenschein. Die Schlussworte der Tagung hielt Sandra Bischoff vom Vorstand der GSW. Sie teilte mit, dass seitens GSW die nächste Präsenz-Tagung im Mai 2022 geplant ist. Der Vormittag könnte sich sexueller Gesundheit, der Nachmittag dann erneut trans widmen. Vorschläge für Referent*innen und weiterer Thematiken für den Fachtag 2022 sind bitte an info@sexualwisenschaft.org zu richten.

Hier gelangen Sie zum Flyer der durchgeführten Tagung vom 06.11.2021.

Für GSW-Mitglieder fand im Anschluss eine Mitgliederversammlung mit Tätigkeits- und Finanzbericht und Neuwahl des Vorstandes für die Amtsperiode 2021 bis 2024 statt.