20 Jahre GSW

Am 5.5.1990 wurde die Gesellschaft für Sexualwissenschaft gegründet. Zu diesem Zweck veranstaltet die GSW am 06.11.2010 im Hörsaal des Universitätsklinikums Leipzig in der Liebigstr. 21 die Tagung “20 Jahre GSW – Sexualwissenschaftliche Perspektiven”.

Tagungsprogramm 06.11.2010

20 Jahre Gesellschaft für Sexualwissenschaft (GSW) – Sexualwissenschaftliche Perspektiven Gemeinschaftstagung der GSW mit der Klinik und Poliklinik für Urologie und dem Arbeitsbereiches Schulentwicklungsforschung der Universität Leipzig

Vormittags: Beginn 09:30

09:30 – Eröffnung (Priv.-Doz. Dr. Kurt Seikowski)
09:40 bis 10:10 – Zu Entstehung und Geschichte der GSW (Prof. Dr. Kurt Starke)
10:10 bis 10:40 – Perspektiven einer interdisziplinären Sexualwissenschaft (Prof. Dr. Harald Stumpe (HS Merseburg))
10:40 bis 11:10 – Perspektiven der Kinder und Jugendsexualität (Univ.-Prof. Dr. Barbara  Drinck (Universität Leipzig) und Prof. Konrad Weller (HS Merseburg))
11:10 bis 11:40 – Pause
11:40 bis 12:10 – Auswirkungen der Neunen Medien auf Sexualberatung (Dipl.-Psych. Joachim Guzy (Psychotherapeut Dresden))
12:10 bis 12:40 – Erfahrungsbericht zu medialer Sexualberatung – Möglichkeiten und Grenzen (Dr. med. Carla Thiele (Internistin und Sexualmedizinerin Leipzig))
12:40 bis 13:10 – Fort- und Weiterbildungsperspektiven zur Sexualberatung und -therapie (Priv.-Doz. Dr. Kurt Seikowski und Dr. med. Steffen Schwalbe (Universität Leipzig))
13:10 bis 14:10 Mittagspause

Nachmittags: Beginn 14:10 – Workshops (je 90 Minuten) zu folgenden Themen:

Workshop 1 “Altern, Partnerschaft und Sexualität” – Robert Bolz
Nicht erst seit “Wolke 9” gibt es einen steigenden Bedarf an Beratung für Ältere und eine zunehmende Nachfrage für Ehe-, Partnerschafts- und Sexualberatung, auch bei Alleinlebenden.

Im Workshop will ich zentrale Aspekte der Sexualität im Alter diskutieren, Beratungsanlässe und Problemfelder sexueller und partnerschaftlicher Paarkonflikte im Alter darstellen und Empfehlungen für die Beratungspraxis ableiten. Mein Hintergrund als Sexual- und Paarberater sind mehr als 30 Jahre Erfahrungen in der pro familia-Beratungsstelle München-Schwabing, davon die letzten Jahre mit dem Schwerpunkt der Beratung Älterer und seit 3 Jahren meine Mitarbeit als Sexual- und Paarberater in einer bekannten Münchner Praxis für Urologie, Andrologie und Sexualmedizin.
Workshop 2 “Geschlechterverhältnis Mann – Frau” – Prof. Dr. Ulrike Busch und Priv.-Doz. Dr. Kurt Seikowski
Hat sich in den letzen Jahren das”Frauenbild” und das “Männerbild” verändert? Will die Frau noch den “richtigen Kerl”? Kommen Männer mit dem zunehmenden Selbstbewusstsein der Frauen zurecht? Wirkt sich ein verändertes Männer- und Frauenbild auch auf Sexualberatung und Sexualtherapie aus? Diese und weitere Fragen stehen im Mittelpunkt des Workshops. Dabei sind die Erfahrungen zu dieser Thematik von allen Beteiligten gefragt, um nicht nur kontroverse, sondern auch konstruktive Antworten zu finden.
Workshop 3 “Mal ganz unter vier Augen: Glaubt ihr an Dr. Sommer?” – (Jugend)Sexualität – Medien – Aufklärung
Welche Rolle spielten und spielen Medien bei der sexuellen Aufklärung von Kindern und Jugendlichen?

Beeinflussen Medienbotschaften das sexuelle Verhalten Heranwachsender?
Wir diskutieren aus Sicht der Schulpädagogik (Prof. Dr. Barbara Drick / Leipzig) und der Sexualwissenschaft (Prof. Dr. Konrad Weller / Merseburg) aktuelle Fragen zur Jugendsexualität.

Marthe Kniep (amtierende Leiterin des Dr.-Sommer-Teams der BRAVO)und Jutta Resch-Treuwerth (Publizistin und Autorin der Kolumne “Unter vier Augen” in der DDR-Jugendzeitung “Junge Welt”) berichten über die Fragen der Jugendlichen. Der Plenarbeitrag umreißt das Themenfeld aus Sicht der Medienforschung und der empirischen Sexualforschung. Im Workshop gibt es den Blick “hinter die Kulissen” medialer Sexualaufklärung und -beratung.
Workshop 4 “Über Sexualität reden im ärztlichen Alltag” – Dr. med. Carla Thiele
Frau Dr. Carla Thiele arbeitet als hausärztlich tätige Internistin und Sexualtherapeutin in eigener Praxis in Leipzig. Im Workshop können die Teilnehmer anhand von Fallbeispielen aus der Praxis von Frau Dr. Thiele einen Einblick in die tägliche sexualmedizinische Praxis gewinnen – sowohl Kurzinterventionen im Rahmen der Hausarztpraxis als auch Einzel- und Paartherapien im Rahmen der sexualmedizinischen Praxis werden erläutert. Dabei erlernen die Teilnehmer Grundfertigkeiten der sexualmedizinischen Gesprächsführung.
15:50 – Abschluss (Priv.-Doz. Dr. Kurt Seikowski)

Neu (nach den Workshops):
15:50 bis 16:20 – Sexualmedizinische Perspektiven im nächsten Jahrzehnt (Dr. med. Carla Thiele)
16:20 bis 16:45 – Abschluß der Tagung mit Auswertung der Workshops (Priv.-Doz. Dr. Kurt Seikowski)


Bitte beachten Sie, daß in den vor einiger Zeit gedruckten und Ihnen per Post zugesandten Programm-Flyern diese Änderung nicht eingearbeitet war.

17:00 bis 18:00 – für Interessenten: Führung durch die Ausstellung “Nude Visions – 150 Jahre Körperbilder in der Fotografie” mit Werken aus dem Münchner Stadtmuseum und der Olbricht Collection im Bildermuseum der Stadt Leipzig