Geschlechtsangleichende Hormontherapie bei Geschlechtsinkongruenz

Übersichtsarbeit: “Geschlechtsangleichende Hormontherapie bei Geschlechtsinkongruenz”

© Meyer, Gesine; Boczek, Ute; Bojunga, Jörg in:  Dtsch Arztebl Int 2020; 117: 725-32; DOI: 10.3238/arztebl.2020.0725

“Klinische und laborchemische Verlaufskontrollen der Therapie sind ebenso wie gynäkologische oder urologische Früherkennungsuntersuchungen dauerhaft notwendig. Weitere prospektive Studien zur Quantifizierung der Risiken sowie zu positiven Effekten der Hormontherapie sind wünschenswert. Wechselwirkungen der Hormonpräparate mit anderen Medikamenten müssen bedacht werden.”

Weiter im Deutschen Ärzteblatt online lesen.