S3-Leitlinie Geschlechtsdysphorie/ Geschlechtsinkongruenz/ Trans-Gesundheit AWMF 138/001

 

Die AWMF (Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften) hat unter der Registriernr. 138/001 am 09.10.2018 die S3 Leitlinie zur Diagnostik, Beratung und Behandlung von Geschlechtskongruenz, Geschlechtsdysphorie und Trans-Gesundheit veröffentlicht. Unter Federführung der Gesellschaft für Sexualforschung (DGfS) hat eine Arbeitsgruppe bestehend aus Vertretern von 14 verschiedenen Fachgesellschaften in den letzten 5 Jahren diese Leitlinie auch unter Beteiligung der Gesellschaft für Sexualwissenschaft (GSW) erstellt (PD Dr. rer. nat. K. Seikowski), 7 weitere Fachgesellschaften waren an der Leitlinie beteiligt. Die Leitlinie ist gültig bis 08.10.2023 und soll dann überarbeitet werden. Die Gesellschaft für Sexualwissenschaft e.V. (GSW) hat entsprechend Vorstandsbeschluß am 05. Juni 2018 den Inhalten dieser S3-Leitlinie zugestimmt. GSW-Mitglieder können nach entsprechendem Login im internen Mitgliederbereich dieser Website mehr dazu erfahren.

Die Leitlinie gibt es in der Langform hier auf der Homepage der AWMF zum Download. Den Leitlinienreport stellt die AWMF hier zur Verfügung.

Nach dem System der AWMF werden Leitlinien in vier Entwicklungsstufen von S1 bis S3 entwickelt und klassifiziert, wobei S3 die höchste Qualitätsstufe der Entwicklungsmethodik ist. Eine Beschreibung der Bedeutung von Leitlinien in der heutigen Medizin finden Sie hier auf Wikipedia.