Häusliche Gewalt gegen Männer

Die Übersichtsarbeit aus dem Institut für Rechtsmedizin der Universitätsmedizin Rostock (Verena Kolbe, Andreas Büttner) verdeutlicht, das häusliche Gewalt gegen Männer für alle medizinischen Berufsgruppen relevant ist. Zu beachten ist dabei, das “die Thematik häusliche Gewalt bei den Betroffenen außerordentlich schambesetzt” und “das Anzeigeverhalten sehr zurückhaltend” ist.”

Weiter im Deutschen Ärzteblatt online lesen.